Spa-Etikette für Ihren entspannten Urlaub

Mein Urlaub 2020: So verdient wie noch nie! Wie Ihre Auszeit unbeschwert wird

Nicht jeder Mensch ist geübt in Sachen Wellness.

 

Und auch für jene, die sich regelmäßig im Spa einfinden, gibt es aktuell einige Regeln, die auch für sie möglicherweise neu sind. Die neun Thermen- und Gesundheitsresorts der VAMED Vitality World tun alles dafür, dass sich ihre Gäste nicht nur rundum wohl fühlen, sondern ihren Urlaub auch unbesorgt genießen können. Wer die Spa-Etikette einhält und auch sonst Rücksicht auf andere Gäste nimmt, leistet einen wesentlichen Beitrag dazu und macht jeden Tag zu einem Urlaubstag.

 

Der Dresscode

 

Klar, im Badebereich trägt man entsprechende Badebekleidung. Aber was zieht man zur Massage an - beziehungsweise aus? In der Regel trägt man Bademantel und Unterwäsche. Bei den meisten Behandlungen werden alle Kleidungsstücke abgelegt. Wer möchte, kann den Slip anlassen oder ein bereitgestelltes Einweg-Höschen anziehen. Ihre Intimsphäre wird auf jeden Fall gewahrt.
Es gehört zum guten Ton, geduscht zu einem Treatment zu erscheinen. Achten Sie darauf, eine Stunde zuvor zuletzt etwas zu essen. Nach einer Behandlung sollten Sie nachruhen. In allen Innenbereichen, also auch in den sanitären Anlagen, in den Umkleidebereichen sowie beim Ein- und Ausgang bitten wir Sie, einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Dieser entfällt selbstverständlich in den Feuchtbereichen, also etwa in der Schwimmhalle.

 


Schwimmvergnügen - mit Abstand

 

Ein gemeinsamer Wellnessurlaub mit dem Lieblingsmenschen ist eine romantische Angelegenheit, keine Frage. Viele Gäste empfinden es aber als störend, wenn im Ruhebereich oder in den Becken Zärtlichkeiten ausgetauscht werden. Hier gilt: bitte Abstand halten - es muss natürlich nicht ein Meter sein. Der gilt nur für Gäste, die nicht im selben Haushalt wohnen. Wie viele Gäste sich gleichzeitig im Becken aufhalten können, ist den gut sichtbar angebrachten Informationsschildern zu entnehmen.

 


Sicheres Saunieren mit Stil

 

Er stärkt das Immunsystem, kurbelt das Herz-Kreislaufsystem an und gehört für viele Menschen zu einem erfolgreichen Wellnessaufenthalt einfach der zu: der Gang in die Sauna. Doch tut man das nun getrennt, zusammen, nackt oder bekleidet? In Österreich geht man generell unbedeckt in die Sauna, ebenso wie in Finnland und in Deutschland. In weiten Teilen Italiens, in Frankreich und in den USA ist das allerdings ein Tabu.
Um Verwirrungen und Unstimmigkeiten zu vermeiden, weisen meist auch Schilder auf die jeweiligen Gepflogenheiten hin. Wie viele Personen sich gleichzeitig in der Sauna oder im Dampfbad aufhalten dürfen, ist ebenfalls auf Schildern zu lesen. Auf Aufgüsse und Wedeln verzichten wir vorerst, und natürlich sauniert es sich mit Abstand am entspanntesten.

 

Exklusives Urlaubsfeeling für alle Gäste


Apropos Abstand: die VAMED Vitality World bietet mit ihren neun Thermen- und Gesundheitsresorts die größte Wohlfühlzone Österreichs. Hier stehen den Gästen mehr als 23.500 m2 Wasserfläche, 16.500 m2 Ruhezonen, 50.000 m2 Außenbereiche und 142 Behandlungsräume zur Verfügung. Aufgrund der neuen Regelungen hat jeder Gast noch mehr Raum für sich und genießt noch mehr Aufmerksamkeit und Komfort.
Neben dem Einhalten von Abstandsregeln und dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in den Trockenbereichen gehört es auch zur neuen Spa-Etikette, auf andere Gäste vermehrt Rücksicht zu nehmen. Das heißt: zuhause bleiben, wenn man sich nicht gesund fühlt und vermehrtes Händewaschen. Dann steht dem unbeschwerten Wellness-Vergnügen nichts mehr im Weg.