Frühling im Bauch!

Köstliche Rezepte für frischen Rhabarber-Spargel-Salat und Gugelhupf wie von der Oma aus der VAMED Vitality World

Endlich ist er wirklich gekommen um zu bleiben – der Frühling! Hungrig nach frischer Luft und blühender Natur, zieht es die meisten von uns nun automatisch nach draußen. Nie schaden kann es da, einen Snack im Gepäck zu haben! Ob für Ihr Muttertagspicknick, eine Wanderung in der Natur oder einfach so zwischendurch: Inspiriert vom Frühling haben zwei unserer Küchenchefs der VAMED Vitality World tolle Rezepte für Sie vorbereitet. Ganz einfach – und vor allem köstlich – bringen Sie damit Frühlingsgefühle auf den Tisch!

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Nachmachen – und guten Appetit!

 

Mario Bachhofer, Küchenchef in der St. Martins Therme & Lodge, zaubert den Frühling auf den Tisch – oder ins Glas: Salat von Spargel und Rhabarber mit geräucherter Lachsforelle und Basilikum

 

Rhabarber und Spargel

 

Zutaten für 4 Personen:

8 Stangen grüner Spargel | 2 Esslöffel Rhabarberwürfel | 1 Schalotte | 100 g geräucherte Lachsforelle | Zitronensaft | Olivenöl | 1 Kaffeelöffel Honig | Basilikumblätter | Salz & Peffer

 

Zubereitung:

Spargel soweit wie nötig schälen. In Salzwasser kurz kochen und anschließend in kaltem Wasser abschrecken. Schalotten und Rhabarberwürfel in Olivenöl anbraten. Spargel in 1 cm dicke Stücke schneiden und hinzugeben. Mit Zitronensaft, Honig, Salz, Pfeffer und gehackten Basilikumblättern abschmecken. Lachsforelle würfeln und mit dem Spargelsalat vermengen.

 

Mario Bachhofers Tipp: „Füllen Sie den Spargel-Rhabarber-Salat doch in praktische Weckgläser – so eignet er sich perfekt zum Mitnehmen und wird zum Eyecatcher auf der Picknickdecke!“

 

 

Peter Reithmayr, Küchenchef im Haubenrestaurant AQARIUM im SPA Resort Therme Geinberg, bäckt einen Gugelhupf, ganz wie bei der Oma – bloß in modern: Omas Guglhupf 2.0

 

Gugelhupf 2.0

 

Zutaten für 1 Gugelhupf:

300 Gramm Butter | 150 Gramm Staubzucker | 3 Eier + 4 Eier (Dotter & Eiklar getrennt) | 1 Packerl Vanillezucker | 1 Zitrone | 60 Gramm Rosinen | 150 Gramm Kristallzucker | 240 Gramm Mehl

 

Butter frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie zimmerwarm ist, dann die Butter mit dem Staubzucker schaumig rühren. 3 (ganze) Eier schaumig schlagen, zur Masse hinzufügen und weiterrühren. 4 Dotter hinzufügen und gut verrühren. Vanillezucker, Zitronenzeste (die Schale einer unbehandelten Zitrone) und Rosinen hinzufügen.

4 Eiklar und den Kristallzucker zu Schnee schlagen und unter den Abtrieb heben, abschließend noch das Mehl ganz vorsichtig unterheben.

Anschließend die Masse in eine vorgefettete (und gestaubte) Guglhupfform füllen und bei 170°C Heißluft 60 Minuten im Backrohr backen. Noch lauwarm stürzen und vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen.

 

Peter Reithmayrs Tipp: „Färben Sie ca. 1/3 der Kuchenmasse mit 30 Gramm Kakao und geben Sie diese abwechselnd mit der hellen Masse in die Guglhupfform. So entsteht das wunderbare Muster im Marmorguglhupf!“

 

 

 

Wir wünschen gutes Gelingen und guten Appetit!

 

 

Die Rezepte unserer Küchenchefs haben Ihnen geschmeckt? Mit dem Newsletter der VAMED Vitality World genießen Sie auch in Zukunft alle Leckerbissen aus der Welt des Wohlfühlens!

Übrigens: Noch bis zum 9. Mai haben Sie die Chance, eine Premium-Geschenkkarte der VAMED Vitality World zu gewinnen. Unter allen Neuanmeldungen zwischen 26.04. und 09.05. verlosen wir 6x100 Euro!